Aktuelles

Pressemitteilungen

Schwere Adipositas auf dem Vormarsch

Das jüngst veröffentlichte „Weißbuch Adipositas“ des Berliner IGES-Instituts dürfte nicht nur Präventionsmediziner alarmieren: Danach gelten 44 Prozent der Männer und 29 Prozent der Frauen als übergewichtig. Jeder vierte Erwachsene in Deutschland ist adipös. Extrem fettleibig waren 2011 acht Prozent der Frauen und fünf Prozent der Männer. Bei beiden Geschlechtern nimmt der Anteil schwerer Adipositas zu: […]

Weiterlesen

Frauenärzte warnen: Sommerkrankheit Scheideninfektion wieder auf dem Vormarsch

Juckreiz, Brennen, Ausfluss und Schmerzen: Das sind typische Symptome einer Scheideninfektion, die in diesen Tagen wieder auf dem Vormarsch ist. „Mit dem Frühjahr und steigenden Temperaturen nehmen auch die Scheideninfektionen insbesondere bei jüngeren Frauen erneut zu. Gründe sind die Wärmeentwicklung, das Schwitzen und, getriggert durch den Frühling, eine erhöhte sexuelle Aktivität“, sagt Frauenarzt Dr. Jürgen Klinghammer, […]

Weiterlesen

1300 verdrängte Schwangerschaften!

Die „Gravitas suppresalis“, die verdrängte Schwangerschaft, die bis zur 20. Woche nicht wahrgenommen wird, ist Frauenärztinnen und -ärzten bekannt. Laut aktuellen Pressemeldungen ist das Phänomen allerdings häufiger als angenommen. Demnach gibt es in Deutschland jährlich rund 1300 verdrängte oder verleugnete Schwangerschaften, etwa 270 davon werden erst bei der Geburt festgestellt. Verdrängung und Verleugnung geschehen unbewusst […]

Weiterlesen

Robert Koch-Institut: Toxoplasmose bei Neugeborenen oft unentdeckt

Toxoplasmose ist laut Robert Koch-Institut (RKI) möglicherweise für mehr Schädigungen bei Säuglingen in Deutschland verantwortlich als bisher angenommen. Aufgrund von Daten der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS) berechnete das RKI, dass es jährlich 345 Neugeborene etwa mit Nervenschäden oder Augenbeschwerden durch die Infektionskrankheit geben müsste – gemeldet werden jährlich aber nur 8 bis […]

Weiterlesen

Neues Gebärmutterhalskrebs-Screening / Gynäkologen warnen: Optionsmodell überfordert Frauen

Köln. Zytologische Untersuchung oder HPV-Test? Die meisten Frauen wissen noch gar nicht, dass demnächst gravierende Änderungen bei der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs auf sie zukommen. Der gewohnte jährliche Abstrich und dessen zytologische Untersuchung soll einem organisierten Einladungs-Programm weichen, das zunächst wahlweise beide Methoden anbietet:

Weiterlesen

Studie zeigt: Lebensstil-Intervention kann Schwangerschafts-Diabetes vermeiden

In Deutschland sind etwa 20 % der Frauen zwischen 20 und 39 Jahren übergewichtig und weitere etwa 9 bis 14 % gelten als adipös. Dementsprechend häufig treten Übergewicht und Adipositas in der Schwangerschaft auf; bekanntlich verbunden mit einem erhöhten Risiko für Schwangerschafts-Diabetes, Bluthochdruck, Frühgeburten und Geburtskomplikationen. Eine Studie der Universität Helsinki zeigt nun, dass gefährdete Patientinnen vorbeugen […]

Weiterlesen

Umfrage bestätigt: Patienten wollen Arzttermine online buchen

Fast jeder dritte Internetnutzer – männlich wie weiblich – bucht Arzttermine online. Am größten ist mit 38 % der Anteil unter den 26- bis 35-Jährigen bzw. 33 % unter den 36- bis 45-Jährigen. Die Zufriedenheit ist groß: Nahezu alle würden diese Möglichkeit wieder nutzen, so eine Umfrage unter 1.000 Internetnutzern des Marktforschungsinstituts Research Now im […]

Weiterlesen

Sonnencreme bremst Vitamin-D-Produktion / Frauenärzte der GenoGyn raten auch im Sommer zu ergänzenden Präparaten

Köln. Sommerzeit ist Urlaubszeit: Ob sommerliche Ferientage in heimatlichen Regionen oder Reise in den Süden mit Schön-Wetter-Erwartung – die Sonne wird gesucht, weil sie der Seele guttut. Der positive Nebeneffekt, dass die menschliche Haut unter dem Einfluss von Sonnenlicht das besonders wichtige Vitamin D selbst erzeugt, wird gern mitgenommen.

Weiterlesen

Mundgesundheit beeinflusst Fruchtbarkeit: Frauenärzte der GenoGyn warnen vor Folgen von Parodontitis

Köln. Mundgesundheit und Gynäkologie? Diese Verbindung mag zunächst überraschen. Aber auch die Mundgesundheit hat Einfluss auf die Fruchtbarkeit, und sie ist ein gewichtiger Faktor der Vorbeugung, nicht nur für Frauen mit Kinderwunsch und Schwangere, wie die Präventionsexperten der frauenärztlichen Genossenschaft GenoGyn betonen. „Eine gestörte Mundflora hat vielfältige negative Auswirkungen auf die Gesundheit unserer Patientinnen. Insbesondere die Volkskrankheit Parodontitis, von der rund 80 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland mehr oder weniger ausgeprägt betroffen sind, birgt weitreichende gesundheitliche Risiken für den ganzen Körper.

Weiterlesen